MV Sai Mai Phuket - Tauchsafaris nach Burma Myanmar

 Reiseinformationen
Thailand

 

 



Sonderangebote
MV Sai Mai

bitte hier klicken




 

PADI
PADI Ausbildiung
Tauchausbildung

 

 

 

 

 

 


 

 

Reiseinformationen Phuket Thailand

Phuket liegt ca. 900 km südlich von Bangkok, in der Andaman See, dem südöstlichen Teil des Indischen Ozeans. Die Insel selbst hat eine auf den Tourismus bezogene, gut entwickelte Infrastruktur auf einer Gesamtfläche von 540 qkm. Von einsamen Buchten und Palmen umsäumten Stränden über Internationaler Küche bis zum aufregendem Nachtleben ist hier alles zu finden was man mit einem tropischen Paradies verbindet. Dichter tropischer Urwald im inneren der Insel wechselt mit feinsandigen Stränden und bizarren Kalksteinformationen. Schöne Strände, Korallenriffe und Granitfelsen verleihen dieser Insel ihr eigenes Flair. Die beste Zeit zum Tauchen liegt zwischen Oktober und Mai, da in dieser Zeit auch Tauchsafaris nach Similan und Burma gefahren werden. Die Riffe um Phuket bieten in der Zeit von Mai - Oktober trotz der gelegentlichen Regenfälle und unruhigeren See - einen oftmals größeren Fischreichtum als in der Highseason.

Die Tauchstellen von Phuket, Similan und Burma
bieten eine Vielfalt an Stein- und Weichkorallen und hunderte von Fischarten und anderen Meeresbewohnern: Anemonenfische, Halfterfische, Papageienfische, Barakudas, Oktopusse, Nacktschnecken, Seeanemonen ...
Darüber hinaus besteht immer die Chance auf Großfische wie Mantas, Adlerrochen, Riffhaie, Geigenrochen und vor allem Walhaie zu treffen. Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt 28 Celsius.

Was müssen Sie auf Tauchsafaris mitbringen?
Reisepaß, mindestens 6 Monate gültig sowie 4 Paßfotos und zwei Kopien vom Paß nur 1.Seite (nur Burmasafaris für Visa und Tauchgenehmigung)
Taucherpass und Logbuch, Bügeladapter für Tauchflaschen (DIN auf INT)
Badetücher Sonnenschutz (Lotion, Sonnenbrille, Kopfbedeckung etc.) Hygieneartikel
Leichte Kleidung (Shorts, T-Shirts etc.) eventuell Jogginganzug für die Abendstunden
Das restliche Reisegepäck kann auf Wunsch in unserem Tauchcenter gelagert werden.

Was ist in den Preisen der Tauchsafaris enthalten?

Transfer vom/zum Flughafen und vom/zum Hotel
Unterkunft an Bord in Doppelkabinen mit Klimaanlage
Vollpension an Bord Getränke an Bord (Kaffee, Tee, Wasser)
Tanks, Gewichte, Safety Sausage und Dive Master Service
Unlimited Diving innerhalb der Sicherheitsgrenzen.

Einreise- und Visa-Gebühren Burma

Für die Tauchsafari in das Mergui-Archipel von Myanmar (Burma) werden von den burmesischen Behörden Einreise- und Visagebühren in Höhe von derzeit US$ 230,00 pro Person erhoben, die in BAR von den Tauchgästen entrichtet werden müssen. Bringen Sie bitte die benötigten Banknoten aus Ihrem Heimatland mit, da es nicht einfach ist, von thailändischen Banken US-Banknoten zu erhalten. Die burmesichen Beamten akzeptieren keine Banknoten, die beschriftet oder beschädigt sind, oder aus der D-Serie stammen.

Gebühren für den Similan-Nationalpark

Von der Kommission "zum Schutz des Nationalparks Similan-Islands" wird für jede Person (Taucher und Nichttaucher) eine Gebühr erhoben. Diese beträgt derzeit THB 1.600,00 für die Dauer von vier Tagen.

Essen auf Tauchsafaris
Unser Küchenchef kocht eine Mischung aus Westlichen- und Thaigerichten. Kulinarische Höhepunkte sind unter anderem: Herzhaftes Frühstück, köstlicher frischer Fisch, Thai Currys und Europaeischen Gerichte.

Vegetarier

Kein Problem. Sagen Sie einfach vor Abfahrt Bescheid und unser Küchenchef wird sicherstellen, daß auch immer vegetarische Gerichte auf den Speiseplan kommen

Anreise
Linienflüge, wie z.B. mit Lufthansa und Thai Airways fliegen ganzjährig nach Bangkok mit Anschluß an Phuket. Charterflüge werden im deutschsprachigen Raum während der Hochsaison von November bis April von Condor, LTU (Deutschland), Balair (Schweiz) und Lauda Air (Österreich) angeboten und sind in der Mehrzahl Direktflüge.

Visum
Bei einem Aufenthalt bis zu 30 Tagen ist kein Visum notwendig. Sollte ihre Reise länger als 30 Tage dauern, müßten Sie auf einer der thailändischen Vertretungen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ein Touristen Visum beantragen. Das Visum hat eine Gültigkeit von 60 Tagen. Dieses Visum kann dann auch noch während ihres Besuches hier in Phuket um weiter 30 Tage verlängert werden. Der Reisepaß sollte ein halbes Jahr über den Einreisetermin hinaus gültig sein.

Währung
Landeswährung ist der Baht. 100 Baht entsprechen ca. 2,00 Euro. Visa- und Eurocard werden in fast allen Geschäften, Hotels, Restaurants und Wechselstuben akzeptiert. Bewährt haben sich auch Reiseschecks. Zu empfehlen ist auch eine gewisse Menge an Bargeld, Euro, SFR, US$

Wetter
Das Klima in Phuket läßt sich in drei Klimaphasen einteilen. Von November bis Mitte März die trockene Jahreszeit (tagsüber bis 33 Grad, nachts bis 18 Grad) mit Ostwind und herrlichem Wetter. Von Mitte März bis Juni die heiße Jahreszeit (tagsüber bis 36 Grad, nachts bis 28 Grad) mit reichlich Sonne und zum Übergang zur Monsunzeit mit teilweise heftigen Westwinden und Regengüssen.

- Aktuelle Berichte zum Wetter in Phuket

In der Monsunzeit von Juli bis Oktober (tagsüber 28 bis 33 Grad, nachts je nach Regenmenge bis 24 Grad), die auch Regenzeit genannt wird, kommen die Niederschläge meist nachts, vereinzelt treten allerdings heftige, aber kurze Wolkenbrüche am Tage auf. Da es auf Phuket eigentlich keine pausenlose Regengüsse und tropischen Unwetter gibt, wird die Regenzeit immer mehr eine beliebte Reisezeit für Europäer.

Essen
Ob Thailändisch oder Deutsch, Österreichisch oder Chinesisch, Japanisch oder gepflegte Schweizer Küche, Mc Donald oder Pizza Hut, auf Phuket gibt es so ziemlich alles an Speisen und Getränken, was das Herz und der Gaumen begehrt.

Gesundheit
Generell sollte ein Tetanusschutz vorhanden sein, falls nicht, bitte Erneuern oder Auffrischen. Schluckimpfung gegen Polio und Typhus ist ebenfalls empfohlen. Malariaprophylaxe ist für Phuket nicht notwendig.

Weitere Infos findet Ihr beim Phuket Blog


 
MV Sai Mai



Sollten Sie innerhalb 24 Stunden keine Antwort erhalten, Mail bitte nochmals senden



 

 

English Version of this Website